COVID-19

Aktuelle Neuigkeiten zu Corona und unseren Sport


Liebe Schützinnen und Schützen,

hier die neuesten Infos zum Thema Sport.

Langsam aber sicher kommen wir hoffentlich zur Normalität zurück.

Ich appeliere aber an alle Schützen sich an die Regularien zu halten,
da wir ja alle bemüht sind nicht in einen weiteren Lockdown zu kommen.

Mit sportlichen Grüßen

1. Gauschützenmeister
Gerhard Morasch


Mitteilung vom 1. Landesschützenmeister Christian Kühn

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Schützenschwestern und Schützenkameraden,

beigeschlossen informieren wir Euch über den aktuellen Sachstand zum Thema Corona. Weitere Lockerungen sind in Sicht, hiervon profitiert in einem ersten Schritt auch unser Schießsport. Vieles hängt an den lokalen Inzidenzwerten.
Die neue Infektionsschutzmaßnahmenverordnung ist noch nicht veröffentlicht, über den aktuellen Stand informieren wir Euch gerne mit beigeschlossenem Rundschreiben.

Bitte leitet die Nachricht auch an Eure Vereine weiter.

Bei Fragen könnt Ihr Euch gerne an unsere Geschäftsstelle wenden.

Mit bayerischem Schützengruß

Christian Kühn

1. Landesschützenmeister

Angaben zur allgemeinen Informationspflicht § 5 Telemediengesetz
Bayerischer Sportschützenbund e.V.
Ingolstädter Landstraße 110, 85748 Garching
Telefon: 089/3169490, Telefax: 089/31694950
E-Mail: gs@bssb.bayern, Homepage: www.bssb.de


HR / 03.2021

Änderung der Ausschreibung für die Bayerischen Meisterschaften 2021

An alle
Bezirksschützenmeister und Bezirkssportleiter
Gauschützenmeister und Gausportleiter
und Mitglieder des BSSB

Würzburg, den 19.02.2021

Änderung der Ausschreibung für die Bayerischen Meisterschaften 2021
Noch hat die Pandemie das öffentliche Leben fest im Griff. Doch langsam ist ein „Licht am Horizont” erkennbar.
Sicher ist jedoch bereits, dass die Bayerischen Meisterschaften, mit den Gau- und Bezirksmeisterschaftsergebnissen als Qualifikationsnorm, nicht wie gewohnt stattfinden können. Selbst wenn in naher Zukunft der Schießsport (mit Einschränkungen) wieder möglich sein wird, ist die Zeit bis zum Bayerischen Meisterschaftstermin zu knapp, um vorher in allen Disziplinen und Klassen eine Gau- und Bezirksmeisterschaft schießen zu können.
Dennoch hat der Bayerische Sportschützenbund das Ziel, seine Verbandsmitglieder nach dem Shut-down wieder zu ermutigen, in einen Wettbewerb untereinander zu treten und ihre Bayerischen Meister zu ermitteln. Das Gemeinschaftserlebnis innerhalb des Verbandes soll motivieren und zeigen, dass die Schützenfamilie zusammenhält und auch in schwierigen Zeiten gemeinsam den Sport vorantreibt.

Deshalb hat die Landessportleitung die Ausschreibung der Bayerischen Meisterschaften angepasst. Die aktuelle Ausschreibung samt Zeitplan finden Sie auf der Homepage: www.bssb.de.

Hier nun die wichtigsten Änderungen:

  • Es wird nur eine Qualifikationsebene geben, d. h. dass in Ihrem Bezirk entweder eine Gau- oder eine offene Bezirksmeisterschaft stattfindet. Informieren Sie sich bitte darüber bei Ihrem Gausportleiter.
  • Die gravierendste Änderung betrifft die Luftgewehr- und Luftpistolenschützen 10 Meter, Luftgewehr Auflage, Armbrust 10 Meter, KK-Liegendkampf und großkalibrige Kurzwaffe. In diesen Disziplinen wird es in allen Klassen keine Bayerische Meisterschaft geben. Das Ergebnis der Gau-, bzw. Bezirksmeisterschaft wird als Qualifikationsergebnis für die Deutschen Meisterschaften herangezogen.
    Begründung:
    Aufgrund der gewohnt riesigen Starterfelder in diesen Disziplinen (und den coronabedingt erwartetenBeschränkungen der Standbelegung) bei den Bayerischen Meisterschaften in Hochbrück, müssten die Limitzahlen derart hoch angesiedelt werden, dass sie weit über den Limitzahlen zu den Deutschen Meisterschaften liegen würden.
    Um den betroffenen Schützen mehr Trainingszeit einzuräumen, und den Gauen eine größtmögliche Flexibilität in der Durchführung der Meisterschaften zu geben, ist der Meldetermin der Ergebnisse beim Bayerischen Sportschützenbund für den 1. Juli 2021 geplant.
  • „Offene Bayerische Meisterschaften”, d. h. eine direkte Meldung über den zuständigen Gau (Bezirk) beim Landesverband (ohne vorheriges Qualifikationsergebnis) wird es in den Disziplinen Laufende Scheibe 10 und 50 Meter sowie mixed, Bogen WA 3D, Bogen WA Feld, 300-Meter-Disziplinen, Wurfscheibe Doppeltrap und Skeet sowie Armbrust 30 Meter geben.
  • In den KK-Disziplinen wurden bereits im Herbst 2020 die meisten Gau-Meisterschaften abgeschlossen.
    Das dort erzielte Ergebnis ist Grundlage für die Ermittlung der Limitzahlen, von denen ein „Startticket” bei den Bayerischen Meisterschaften abhängt.

Bitte informieren Sie sich über die neue Ausschreibung, die Zeitpläne und Schusszahlen auf der Homepage des BSSB: www.bssb.de. Hier stehen immer die aktuellen Dokumente zur Verfügung, insbesondere mit Blick auf mögliche pandemiebedingte Beschränkungen können (auch kurzfristige) Anpassungen und Änderungen erfolgen.
Für Ihre Planungen:
Momentan ist noch nicht absehbar, ob aufgrund von möglichen Abstands- und Hygieneregeln die Waffenkammer in Hochbrück genutzt werden kann. Informieren Sie sich hierüber bitte kurz vor Ihrem Starttermin auf der Homepage: www.bssb.de. Ebenso ist noch nicht absehbar, ob der Campingplatz auf der Olympia-Schießanlage in Betrieb genommen wird.
Bitte informieren Sie sich auch darüber vor Ihrer Anreise auf der Homepage: www.bssb.de.

Mit freundlichen Grüßen
Karl-Heinz Gegner

Landessportleiter

HR / 20.02.2021

DEUTSCHE MEISTERSCHAFTEN-FLINTE NACH FITASC IM DSB

Teilnahmeberechtigung/Startmeldung
Die Teilnahmeberechtigung an der Deutschen Meisterschaft ergibt sich aus der Mitgliedschaft in einem dem Deutschen Schützenbund (DSB) angeschlossenen Verein. Schützen, die nicht in einem Verein des DSB Mitglied sind, werden nicht in der Wertung für die Deutsche Meisterschaft berücksichtigt, können aber in einer offenen Wertung starten, Deutscher Meister kann nur ein Mitglied des DSB werden.

Nachrichten

Verkauf von Munition unterliegt vollem Umsatzsteuersatz
Übungsleiter und Ehrenamtspauschale werden erhöht!

Zwei Tage nach dem Bundestag hat am 18. Dezember 2020 auch der Bundesrat zahlreichen neuen Regeln im Steuerrecht zugestimmt. Das Gesetzespaket umfasst eine Vielzahl an Änderungen in unterschiedlichen Bereichen.
Unter anderem werden Vereine und Ehrenamtliche gestärkt: Die Übungsleiterpauschale steigt ab 2021 von 2.400 Euro auf 3.000 Euro, die Ehrenamtspauschale von 720 Euro auf 840 Euro.
Außerdem ist bis zu einem Betrag von 300 Euro ein vereinfachter Spendennachweis möglich.

HR / 02.2021

Hilfsprogramme zur Abfederung der pandemiebedingten Wirtschaftsschäden

1. GSM Schwaben, Präsidium

Karl Schnell

Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen,

Leider besteht im Moment noch keine Hoffnung, dass wir in Kürze unsere Schützenheime wieder öffnen dürfen.

Anbei jedoch ein paar Infos die im Moment bei mir aufgeschlagen sind.

Zuschüsse

Schwaben hat zwar in 2020 die meisten Zuschussanträge gestellt, doch dadurch das viele Vereine zu niedrige Beiträge haben (unter 30 Euro) kann bei zahlreichen Vereinen die 50 Euro Grenze bei Abgabe der Rechnungen nicht errechnet werden. Die Regierung spart wohl inzwischen und es gibt Probleme bei der Errechnung des Zuschusses. Einige Vereine haben ihre Anträge beim BSSB dadurch bereits zurückgezogen.

Unter anderem Beiträge bei: Hittistetten 28,-, Riedsend 25,-, Burgau 30,-, Großelfingen 24,-, Walkertshofen 22,- Diana Ay, Tell Roggden, Ehingen, Witzighausen, Kettershausen ……

Sollten also hier Klagen auftreten, bitte auf die gültige 50 Euro Regel hinweisen. Rückfragen zu diesem Thema bei Markus Beuer – zuschuss@freenet.de

Wirtschaftsschäden

Da einige Anfragen bei mir eingegangen sind, bitte weist eure Vereine auf die Anträge der pandemiebedingten Wirtschaftsschäden auf der BSSB Homepage hin.

Hilfsprogramme zur Abfederung der pandemiebedingten Wirtschaftsschäden:

Außerordentliche Wirtschaftshilfe des Bundes („November- und Dezemberhilfe“)

  • Für die von den temporären Schließungen erfassten Unternehmen, Betriebe, Selbständigen, Vereine und Ein­richtungen gewährt der Bund eine außerordentliche Wirtschaftshilfe („November- bzw. Dezemberhilfe“), um sie für finanzielle Ausfälle zu entschädigen.
    • Anträge auf Novemberhilfe können bis zum 30. April 2021 gestellt werden.
    • Anträge auf Dezemberhilfe können bis zum 30. April 2021 gestellt werden.
    • Weitere Informationen finden Sie hier.
  • Zur Frage, ob auch unsere Schützenvereine, die keinen Angestellten haben, antragsberechtigt sind, hat sich der BSSB direkt an das Bundeswirtschaftsministerium u.a. mit der Bitte um eine entsprechende Anpassung des Antragsformulars gewandt. Parallel haben wir den Deutschen Schützenbund (DSB) gebeten, in Rücksprache mit dem Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) bei den zuständigen Stellen auf eine praktikable Lösung für unsere Schützenvereine zu drängen. Sobald eine Klärung erzielt werden konnte, werden wir hierzu auf unserer BSSB-Homepage informieren.

WBK Anträge bei den Landratsämtern

Im Moment gibt es Schwierigkeiten bei den WBK Anträgen – besonders bei meiner mit den Bezirkswaffen (angeblich mit der Zuständigkeit).

Alexander Heidel klärt dies bereits mit dem Innenministerium.

Änderungen hierzu werde ich euch mitteilen.

Bleibt gesund und bis bald!

Mit freundlichem Gruß

Karl Schnell

Präsident

Schützenbezirk Schwaben

Jahresresümee 2020

Sportschützen Gau Augsburg

Oktober- nicht Sylvesterböller der Böllerschützen“

Ein Jahr das sich niemand, nicht in den geringsten Träumen, hätte vorstellen können, musste auch der Sportschützen Gau Augsburg für 2020 verzeichnen. Wie bei vielen Sportarten ist es auch hier zu einem Stillstand des allgemeinen Sportbetriebs und sämtlicher Meisterschaften, bis hin zur ausgefallenen Königsproklamation gekommen.

Im Überblick gab es im Gau Augsburg nur die Sportleitersitzung in Gessertshausen, alles mit Abstand, Maske und ohne Bewirtung. Schlimm war der Ausfall von Trainingsgelegenheiten, besonders für die Jugendlichen. Viele müssen aus Altersgründen ab dem kommenden Jahr in einer höheren Klasse schießen, haben aber kein Training um sich entsprechend aufzustellen. Im Frühjahr hat man gerade noch die Schützenkönige im Gau Augsburg ausgeschossen, aber leider gab es keine Möglichkeit mehr diese offiziell zu ernennen.

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist Jagen-und-Fischen-2020-1024x683.jpg
Messe Jagen und Fischen 2020
(bei Klick aufs Bild vergrößern)



Sehr bedauerlich ist auch, dass die Messe „Jagen und Fischen 2021“
im Augsburger Messegelände auf das Jahr 2022 verschoben werden musste.





Da der Betrieb und die Nutzung von Sportstätten „indoor“ wie auch unter freiem Himmel im Moment untersagt sind, kann das Sportschießen derzeit nicht ausgeübt werden. Viele Informationen wurden online angeboten, aber das war auch schon alles. Es bleibt das Hoffen auf die Medizin, dass die baldige Wiederaufnahme des normalen sportlichen Schießbetriebs bald wieder stattfinden kann.

In den Anfangszeiten muss man zwar auf Fernwettkämpfe setzen und dabei auf die Ehrlichkeit der Schützen bauen, aber wenigstens können sie dem geliebten Sport wieder halbwegs ein wenig nachgehen.

Aufgrund der Corona-Pandemie waren und sind Fortbildungen zur Verlängerung von Übungsleiter- und Trainerlizenzen nicht oder nur mit Einschränkungen möglich. Zur Entlastung der Lizenzinhaber und der betreffenden Vereine möchten die Organisatoren für die Beantragung der Vereinspauschale 2021 vorab darauf hinweisen, dass alle Übungsleiter- und Trainerlizenzen, die für die Beantragung der Vereinspauschale 2020 gültig gewesen sind, auch für die Vereinspauschale 2021 ausnahmsweise förderberechtigt sein werden. Konkret heißt dies, dass alle Lizenzen, die nach dem 1. März 2020 ablaufen, auch ohne eine Fortbildung, bzw. Verlängerung noch für die Beantragung der Vereinspauschale zum 1. März 2021 als gültig angesehen werden können.

Auch der Präsident des Bay. Sportschützenbundes Bezirk Schwaben Karl Schnell mit seiner Gattin erklärt, dass für die Schützenvereine der Komplettausfall der Meisterschaften keine Standgebühren oder Einnahmen aus der Bewirtung der Schützinnen und Schützen bedeutet hat. Es gab keinerlei Gauschießen in Schwaben, deshalb mussten viele Königswürden der Gaue/Bezirk verwehrt bleiben. Diese Könige können für 2 Jahre im Amt bleiben. Durch die Ausfälle der Meisterschaften musste die geplante Bezirkssportlerehrung am 21.11. in Stadtbergen, die der Gau Augsburg ausgerichtet hätte, bereits im Frühjahr abgesagt werden.

Was den Bezirk angeht, so K. Schnell sind ebenfalls Bayrische und Deutsche Meisterschaften ausgefallen. Auch im Oktober musste letztendlich auf das „Ältestenschießen des Bezirkes“, das im Gau Oberallgäu/Lindenberg geplant war, verzichtet werden. Der Bezirkskader begann zwar zwischen den „Lockdowns“ eingeschränkt wieder zu trainieren, ist nun aber leider wieder komplett stillgelegt.

Ein Böller-Übungsschießen organisierte und leitete Gau Böll. Ref. u. Stellvtr. Bez. Böllerreferent Schwaben Manfred Hirle (Böllermanne) im Oktober in Zusmarshausen auf der Schießanlage.

Gau Böll. Ref. u. Stellvtr.
Bez.Böllerreferent Schwaben Manfred Hirle (Böllermanne)

Zur Bildvergrößerung auf die Schrift im Bild klicken


1. Gauschützenmeister
Gerhard Morasch
(bei Klick aufs Bild vergrößern)





Nachdem dieses Jahr nun zu Ende geht bleibt dem 1. Gauschützenmeister Gerhard Morasch nichts anderes übrig als die Mitglieder zu vertrösten und ihnen alles Gute und vor allem Gesundheit zu wünschen.

Es bleibt die Hoffnung auf ein besseres Jahr und vielleicht sind allen „Sylvesterböller von Böllerschützen“ vom letzten Sylvester noch im Ohr und das Gefühl dabei sich gegenseitig Glück für das Jahr 2021 zu wünschen.




Augsburg

Hildegard Steiner 27.12.2020

Einzelnachweise
Bilder: Hildegard Steiner, Manfred Hirle
Bericht: Hildegard Steiner

i.A. HR 01.2021

Jahreshauptversammlung 2021

Augsburg, 26. Jan. 2021

Aus gegebenen Anlass muss die Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen bis auf unbestimmte Zeit verschoben werden.

Sobald die Infektionsschutzmaßnahmenverordnung es zulässt Gastwirtschaften wieder zu öffnen und die Personenzahl bei Versammlungen geöffnet wird, werden wir die JHV, auch in Abstimmung mit dem Bezirk, einberufen.


1. Gauschützenmeister
Gerhard Morasch


i.A. Helmut Ratzinger

E.V. in Bayern

Sehr verehrte Vereinsvorstände,
es geht uns um das Ehrenamt in den (Sport)Vereinen in Bayern! Wir erarbeiten eine öffentliche Kampagne, die im September starten wird: E.V. in Bayern
„E.V. in Bayern“ ist eine bayernweites Projekt ……. mehr Info …….

Verteiler: Landesausschuss, Gauschützenmeisterinnen und Gauschützenmeister, Vereine

Sehr geehrte Damen und Herren,

liebe Schützenschwestern und Schützenkameraden,

das bayerische Innenministerium hat uns gebeten, eine aktuelle Umfrage der bayernweiten Kampagne „E. V. in Bayern“ zu unterstützen.

Die Kommunikationskampagne wird für das Bayerische Staatsministerium des Innern, für Sport und Integration erarbeitet. Ziel ist es, gemeinnützige Vereine durch die Aufwertung des Ehrenamts strategisch zu entwickeln. Dies wollen wir gerne unterstützen.

Im ersten Schritt soll ein realistisches Bild zur Situation des Ehrenamts der bayerischen Sportvereine erfasst werden. Themen sind u.a. die Vereinsstruktur, die Teilhabe von Mitgliedern mit Migrationshintergrund oder die Herausforderungen durch die COVID-19-Pandemie.

Gefragt sind ausdrücklich auch die Vereinsvorstände unserer Schützenvereine, die gebeten sind, für ihren Verein an der Umfrage teilzunehmen. Hier der Link zur Umfrage: https://www.surveymonkey.de/r/ZGN6BH2

Die Ergebnisse werden den Teilnehmern selbstverständlich zugänglich gemacht.

Ein herzliches Dankeschön im Voraus!

Mit freundlichem Gruß

Alexander Heidel

(Geschäftsführer)

i. A.
Nina Jacobi
(Sekretariat)

Stützpunkttraining Luftpistole

Erneute Schließung wg. Coronavirus

Stützpunkttraining Luftpistole bis auf weiteres abgesagt
mehr Info ……………



Sportschützengau Augsburg richtet ein  Stützpunkttraining für Luftpistolen-Schützinnen und Schützen ein!

Trainer sind die neuen Schwäbischen Bezirkstrainer Markus Bartl und Herbert Bartl

Hallo Liebe Luftpistolen-Schützinnen und Schützen,

der Schützenbezirk Schwaben ist an mich herangetreten um im Sportschützengau Augsburg einen Luftpistolenstützpunkt einzurichten. Nach längerer Suche haben wir uns für die Luftdruckanlage in Ustersbach entschieden.

Die Anschrift lautet: SV Ustersbach-Mödishofen e.V. ,Weiherstr.5, 86514 Ustersbach.

Wichtig!!! Es können Alle Luftpistolen-Schützinnen und Schützen hieran teilnehmen ohne Altersbegrenzung.

Das Training wird von den neuen Schwäbischen Bezirkstrainern Markus Bartl und seinem Vater Herbert Bartl abwechselnd  betreut.

Eine kurze Anmeldung an mich per E-Mail wer an welchem Tag kommt wäre toll ist aber nicht zwingend erforderlich.

Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr bei den Stützpunkttrainings vorbeikommt und euer Interesse zeigt.

 

Mit freundlichem Schützengruß

Winfried Neff

2.Gauschützenmeister